Kompaktkurs Immobilienmakler und Immobilienverwalter - Jänner bis April

Verfügen Sie über eine mindestens einjährige fachlich einschlägige Tägigkeit bei einer Hausverwaltung oder einem Immobilienmakler?
Wollen Sie die Befähigungsprüfung zum Immobilienmakler und /oder Immobilienverwalter ablegen, Ihre Fachkenntnisse erweitern oder Ihr kompetentes Auftreten durch fundiertes Fachwissen festigen, dann empfehlen wir Ihnen den Besuch dieses Kurses.

Dieser Kompaktkurs bereitet Sie auf die berufsspezifischen rechtlichen Grundlagen sowie auf die berufsspezifischen Fächer zur Ausübung der Gewerbe der Immobilienmakler und Immobilienverwalter gemäß Prüfungsverordnung vor. Der Kurs dauert von Ende Jänner bis Mitte April und wird an Freitagen und Samstagen abgehalten. Schwerpunkt ist das Erarbeiten der Rechtsmaterien anhand von Praxis- und Prüfungsbeispielen.

Als Vorbildung sind folgende Ausbildungswege geeignet, jedoch nicht als Voraussetzung für den Kursbesuch erforderlich.
Absolvierter Kurs Makler/Verwalter-Assistent/in, AHS, dreijährige Schule mit entsprechendem Ausbildungsschwerpunkt, Lehrabschluss als Immobilienkaufmann/frau oder Bürokaufmann/frau, berufsbildende höhere Schule oder Sonderformen, ein wirtschaftswissenschaftliches Studium wie Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Handelswissenschaften oder das Studium der Rechtswissenschaften.

Ihr Kurs zum Makler/Verwalter Kompaktkurs Immobilienmakler und Immobilienverwalter
Termin Jänner bis April
Kurstage 10 Wochenenden, jeweils Freitag und Samstag, 8.00 bis 18.00 Uhr
 
Detailprogramm Kompaktkurs Immobilienmakler- und Immobilienverwalter


Die Prüfungen zum Immobilienmakler und Immobilienverwalter werden an der Wirtschaftkammer des jeweiligen Bundeslandes abgenommen. In welchem Bundesland Sie antreten wollen, steht Ihnen frei zur Wahl.
Detaillierte Informationen über Prüfungsinhalt, Prüfungsanmeldung und Ansprechpersonen erhalten Sie unter Prüfungsinfos.

Die Zulassung zum Gewerbe des Immobilienmaklers und/oder Immobilienverwalters erfolgt erst durch den Nachweis einer fachlichen Tätigkeit, je nach vorangegangener Ausbildung im Umfang von ein bis drei Jahren.

Details zur Zulassung zum Gewerbe erhalten Sie bei der Gewerbebehörde.